arztpraxis.com

20.09.2016   |   Abrechnung

Abrechnung: Hausärztlich-geriatrische Versorgung

Die „hausärztlich-geriatrische Versorgung“ wurde bereits im Oktober 2013 in den Hausarzt-EBM aufgenommen. Aber auch heute besteht in den Arztpraxen noch große Verwirrung um dieses Versorgungspaket, zumal sich auch immer wieder die Frage stellt, in welchem Zeitraum die GOPs überhaupt abrechenbar sind. Wir zeigen die Regelungen anhand eines Praxisfalls auf.

Die GOPs der hausärztlich-geriatrischen Versorgung können von jedem Hausarzt abgerechnet werden, sobald der obligate Leistungsinhalt erbracht wurde und der fakultative Leistungsinhalt in der Praxis erbracht werden könnte. Eine Genehmigung der KV für die Abrechnung dieser Leistungen muss nicht beantragt werden.

Folgende GOPs stehen Ihnen zur Verfügung:

GOP

Leistung

Zeitliche Abrechnungsbestimmung

Wert 2016

03360

Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment

 

  • 1-mal pro Behandlungsfall
  • 2-mal pro Krankheitsfall

 

122 P.
12,73 €

03362

Hausärztlich-geriatrischer Betreuungskomplex

1-mal pro Behandlungsfall

159 P.
16,59 €

Sie wissen ja, welche Zeiträume damit gemeint sind:

  • Behandlungsfall = 1 Quartal in derselben Praxis (egal bei welchem Arzt) und Behandlung desselben Patienten bei derselben Krankenkasse
  • Krankheitsfall = das aktuelle Quartal und die 3 nachfolgenden Quartale

Sehen wir uns das Ganze anhand eines Praxisfalls genauer an:

APK am 15.06. (2. Quartal)

Patient Alwin Schmitz, 72 Jahre, kontinuierlich in hausärztlicher Behandlung, kommt in die Praxis für ein hausärztlich-geriatrisches Basisassessment. Die dazugehörigen Tests führt die MFA durch, die Auswertung und Besprechung der Ergebnisse mit dem Patienten erfolgt durch Herrn Doktor.

Ihre Abrechnung:

03000 – 03360 – 03220

Beachten Sie hierbei die oben genannten Regelungen der zeitlichen Abrechnungsbestimmungen: Die GOP 03360 darf 1-mal pro Behandlungsfall (also pro Quartal) und insgesamt 2-mal pro Krankheitsfall (dieses Quartal und innerhalb der 3 nachfolgenden Quartale noch einmal) abgerechnet werden. Dokumentieren Sie am besten alle relevanten Punkte in Ihrer Praxissoftware.

Nach der 1. Abrechnung der GOP 03360 kann sie im Krankheitsfall noch ein 2. Mal abgerechnet werden, und zwar im Zeitraum vom 3. Quartal 2016 bis einschließlich des 1. Quartals 2017.

APK am 05.09. (3. Quartal)

Herr Schmitz erscheint erneut wegen der Demenz in der Praxis. Auch heute wird ein „Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment“ durchgeführt, durch Herrn Doktor ausgewertet und persönlich mit dem Patienten besprochen.

Ihre Abrechnung:

GOPs 03000 – 03360 – 03220

APK am 07.09. (3. Quartal)

Herr Schmitz ist diesmal mit seiner Tochter da. Herr Doktor bespricht mit beiden die weitere Behandlung, erstellt den neuen Mediplan und verordnet Ergotherapie. Damit sind die Leistungsinhalte des hausärztlich-geriatrischen Betreuungskomplexes erfüllt. Da das hausärztlich-geriatrische Basisassessment innerhalb der letzten 4 Quartale bereits erbracht wurde, kann damit die GOP 03362 abgerechnet werden.

Ihre Abrechnung:

03362 – 03221

Übersicht: Wann kann für Herrn Schmitz welche Leistung frühestens wieder erbracht werden?

Quartal

2/2016

3/2016

4/2016

1/2017

2/2017

3/2017

Leistung

03360

---*

03360

03362

---

03362

--

03362

03360

03362

03360

03362

* Kein 2. APK, deshalb ist die Abrechnung der GOP 03362 nicht möglich.

Wollen Sie immer aktuell informiert sein? Dann klicken Sie hier für mehr Informationen: "Arztpraxis - Abrechnung - GOÄ und EBM sicher und vollständig abrechnen".


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH