arztpraxis.com

25.06.2015   |   Abrechnung

Aus ABRECHNUNG EXAKT: Wie Sie allergologische Leistungen nach GOÄ richtig abrechnen

Anders als im EBM, wo allergologische Untersuchungen in Komplexen zusammengefasst sind, werden sie in der GOÄ als Einzelleistungen vergütet. Da die allergologische Anamnese sehr komplex und aufwendig ist, können Sie dafür Ziffer 1 oder 3 mit erhöhtem Faktor abrechnen, bei Neufeststellung von allergischen Erkrankungen auch die GOÄ-Nr. 34, daneben die Untersuchung nach Ziffer 5, 6, 7 oder 8. Darüber hinaus sind bei Risikopatienten Untersuchungen der Lungenfunktion zusätzlich berechnungsfähig:

GOÄ-Nr.

Leistung

Wert 1,8-fach

Bemerkung

605

Ruhespirographische Untersuchung

25,39 €

---

605a

Darstellung der Flußvolumenkurve bei spirographischen Untersuchungen – einschl. graphischer Registrierung und Dokumentation

14,69 €

Bei vollständiger Leistungserbringung neben GOÄ-Nr. 605 möglich

608

Ruhespirographische Teiluntersuchung

7,97 €

---

609

Bestimmung der Sekundenkapazität

19,09 €

Nr. 609 + 610 = GOÄ-Nr. 612

610

Ganzkörperplethysmographische Untersuchung

63,47 €

Die verschiedenen Testungen werden mit den GOÄ-Nrn. 380 ff. abgerechnet:

GOÄ-Nr.

Leistung

Wert 2,3-fach

Bemerkung

380

Je Test (1. bis 30. Test je Behandlungsfall)

4,02 €

max. 30 x je Behandlungsmonat abrechenbar

381

Je Test (31. bis 50. Test je Behandlungsfall)

2,68 €

max. 20 x je Behandlungsmonat

382

Je Test (51. bis 100. Test je Behandlungsfall)

2,01 €

max. 50 x je Behandlungsmonat

393

Beidseitiger nasaler oder konjunktivaler Provokationstest zur Ermittlung eines oder mehrerer auslösender Allergene mit Einzel- oder Gruppenextrakt, je Test

13,41 €

Kosten für serienmäßig lieferbare Testmittel sind damit abgegolten

394

Höchstwert für Leistungen nach Nummer 393, je Tag

40,22 €

---

395

Nasaler Schleimhautprovokationstest (auch bds.) mit mindestens dreimaliger apparativer Registrierung zur Ermittlung eines oder mehrerer auslösender Allergene mit Einzel- oder Gruppenextrakt

37,54 €

Kosten sind mit der Abrechnung abgegolten

396

Höchstwert für Leistungen nach Nummer 395, je Tag

75,07 €

Höchstwert ab dem 3. Test zu berechnen

397

Bronchialer Provokationstest zur Ermittlung eines oder mehrerer auslösender Allergene mit Einzel- oder Gruppenextrakt mit apparativer Registrierung, je Test

50,94 €

Kosten für serienmäßig lieferbare Testmittel sind damit abgegolten

398

Höchstwert für Leistungen nach Nummer 397, je Tag

101,89 €

 

399

Oraler Provokationstest, auch Expositionstest bei Nahrungsmittel- oder Medikamentenallergien – einschl. Überwachung zur Erkennung von Schockreaktionen

26,81 €

Höchstwert ab dem 3. Test zu berechnen

Was Sie bei der Abrechnung des Epikutantests noch beachten sollten:

  • Mehr als 100 Epikutantests sind je Behandlungsfall (= Monat) nicht berechnungsfähig.
  • Erforderliche Nachbeobachtungen am Tag der Testung sind in den Leistungen enthalten und nicht gesondert berechnungsfähig.
  • Mit den Gebühren für die Leistungen nach den Nrn. 380 bis 382, 385 bis 391 sowie 395 und 396 sind die Kosten für die Testsubstanzen abgegolten.

Und: Für das Ausstellen eines Allergiepasses können Sie die Nr. 76 GOÄ analog berechnen, für Eintragungen in den Allergiepass die Nr. 70 (nicht analog).

Abrechnung Exakt ist die Informationsquelle für Arztpraxen rund um das Thema Abrechnung. Wöchentlich erhalten Sie alle Informationen, Tipps und Neuigkeiten per E-Mail, damit Sie in Ihrer Praxis sicher abrechnen.


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH