arztpraxis.com

11.07.2017   |   Patientenbetreuung

Aus ARZTHELFERIN/MFA EXKLUSIV: So bieten Sie Ihren Patienten einen Rundum-Service

Sie kennen das: Oft ist es für die bes­te medizinische Behandlung Ihrer Patienten notwendig, mit anderen Institutionen zusammenzuarbeiten. Ein Beispiel: Schwer akut oder chronisch erkrankte Patienten benötigen stationäre Behandlung, pflegerische Hilfe oder Heil- und Hilfsmittel, um ihre Lebensqualität zu verbessern.

Je enger Sie mit ärztlichen und nicht ärztlichen Anbietern Ihrer Region kooperieren, desto besser ist diese Hilfe organisiert. Denken Sie daran: Wenn Sie Ihren Patienten fundierte Empfehlungen für andere Gesundheitsanbieter oder Pflegeeinrichtungen geben können, bieten Sie ihnen einen nützlichen Service. Natürlich entscheidet der Patient, zu welchem Physiotherapeuten er geht oder welchen Pflegedienst er in Anspruch nimmt. Aber Ihre Informationen über die Möglichkeiten und über Qualitätsmerkmale unterstützen ihn bei seiner Entscheidung erheblich. Selbstverständlich müssen Ihre Empfehlun­gen auf objektiven Kriterien beruhen. Wie sieht es in Ihrer Praxis aus:

  • Kennen Sie die regionalen Anbieter und deren Arbeitsweise sowie Qualität?
  • Halten Sie Kontakte zu wichtigen nicht ärztlichen Institutionen, so dass diese Ihren Patienten schnell und unbürokratisch helfen können?

Lust auf mehr? Dann lesen Sie doch mal MFA EXKLUSIV zur Probe. Einfach hier klicken!


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH