arztpraxis.com

19.04.2014   |   Praxisleitung

Teamführung: Mit Mitarbeitergesprächen motivierte MFAs

Mitarbeitergespräche gehören in Wirtschaftsunternehmen schon längst zum Standard – in Arztpraxen sind sie immer noch nicht weit verbreitet. Dabei sind Mitarbeitergespräche ein wichtiges Mittel zur Standortbestimmung, Zielsetzung und Motivation von Teammitgliedern – und nicht zuletzt ein wichtiges Mittel für das Ziel „Mitarbeiterorientierung“. Für jede Gesprächsart verschiedene Regeln, um mit Mitarbeitern zu einem konstruktiven Ziel zu gelangen.

Entwicklungsgespräch
Maßnahmen, die am Ende von Entwicklungsgesprächen stehen, sollen Arbeitnehmer motivieren und gleichzeitig den Umsatz der Praxis fördern. Das ist besonders relevant, wenn die wirtschaftliche Lage der Praxis angespannt ist.

Gerade dann liegt Ihr zentrales Interesse darin, dass gute Mitarbeiter erhalten bleiben. Dafür müssen Sie Perspektiven aufzeigen. Das muss noch keine Gehaltserhöhung bedeuten. Je nach finanziellem Spielraum bieten sich Alternativen an, wie etwa eine Weiterbildungsmaßnahme.

Läuft das Gespräch darauf hinaus, dass Mitarbeiter sich deutlich anders ein- oder überschätzen, gilt es, die unterschiedlichen Vorstellungen anzugleichen. Scheuen Sie sich nicht, das Gespräch zu vertagen. Machen Sie sich in Ruhe Gedanken, inwieweit Sie in der Lage und willens sind, auf Forderungen, die von Ihren Vorstellungen abweichen, einzugehen.

Vielleicht ergeben sich daraus sogar neue Optionen, die sich gut in die Praxis einpassen lassen und neue Gewinnmöglichkeiten bieten. Etwa wenn die MFA sich als Diabetesberaterin spezialisieren möchte und Sie erkennen, dass es einen vergleichbaren Praxisservice am Ort nicht gibt.

Gesprächsregeln

  • Fragen Sie die MFA nach ihrer Selbsteinschätzung und ihren Wünschen.
  • Stellen Sie dem Ihre Meinung und Vorstellungen gegenüber.
  • Befindet sich die Praxis in einem finanziellen Engpass, müssen Sie die Situation nicht im Detail offenlegen. Aber reden Sie nicht um den heißen Brei herum und machen Sie Vorschläge, die zur Praxisrealität passen und dennoch Perspektiven bieten.
  • Entwickeln Sie gemeinsam ein Zukunftsszenario und vereinbaren Sie konkrete Entwicklungsschritte für einen abgestimmten Zeitraum.
  • Setzen Sie ein Datum für ein Feedback-Gespräch fest. Wurden die Zielvereinbarungen nicht eingehalten, analysieren Sie, warum und welche Schritte eventuell angepasst werden müssen.

In 14 Tagen informieren wir Sie über das Feedbackgespräch.


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH