arztpraxis.com

26.05.2015   |   Praxismanagement

Aus MFA Exklusiv ONLINE: Urlaubsvertretung

Mit den ersten warmen Tagen im Jahr kommt auch die Vorfreude auf den Sommerurlaub – zumindest für diejenigen, die in den Urlaub fahren. Für die Kolleginnen, die die Vertretung übernehmen, hält sich die Vorfreude oft in Grenzen. Mit diesen Maßnahmen können MFAs ihren Kolleginnen die Urlaubsvertretung erleichtern:

Für die Kolleginnen, die Sie während Ihres Urlaubs vertreten, ist es wichtig, Ihre Aufgaben so gut wie möglich nachvollziehen zu können. Verweisen Sie Ihre Kolleginnen am besten auf die Arbeits- und Verfahrensanweisungen sowie Checklisten, mit denen Sie häufig arbeiten.

Tipp: Überprüfen Sie vor Ihrem Urlaub, ob alle Anweisungen und Checklisten auch aktuell sind. Notieren Sie ansonsten Abweichungen, damit während Ihrer Abwesenheit keine Unklarheiten entstehen.  

So gelingt es Ihren Kolleginnen auch, Aufgaben zu meistern, die sie sonst nicht so oft erledigen.

Denken Sie auch an die Vorgänge und Informationen, die sich in keiner Arbeitsanweisung oder Checkliste befinden, obwohl sie wichtig sind.

Dabei handelt es sich z. B. um Infos wie

  • Telefon-Nummern oder Durchwahlen zu Ansprechpartnern,
  • bestimmte Abrechnungsziffern,
  • Kurzanleitungen, z. B. zum Ausfüllen eines Formulars,
  • Erste-Hilfe-Tastenkombinationen für den PC usw.

Sammeln Sie diese Infos dann am besten sortiert nach Aufgaben und speichern Sie sie dort ab, wo die Kolleginnen, die Sie vertreten, leicht darauf zugreifen können.

So steht Ihrem Urlaub – auch von Kolleginnenseite – nichts mehr im Weg.

Wollen Sie einmal monatlich mehr kostenlose Infos per Mail? Dann melden Sie sich hier bei unserem kostenlosen MFA-Onlinenewsletter an!


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH