arztpraxis.com

28.01.2017   |   Qualitätsmanagement

Mitarbeiterfortbildung – ein wichtiger Baustein des QM

Die Mitarbeiterfortbildung ist ein wichtiges Element des Qualitätsmanagements in der Praxis und in der gültigen G-BA-Richtlinie für alle verbindlich vorgeschrieben. Unterstützen Sie Ihre Praxisleitung dabei, die G-BA-Richtlinie umzusetzen und in Ihrem Praxisteam für die berufliche Entwicklung zu sorgen.

Zur Mitarbeiterfortbildung gehört ein strukturiertes Einarbeiten von neuen Kolleginnen ebenso wie das Ermöglichen und Fördern von regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen des gesamten Praxisteams. Die Grundlage dafür ist eine professionelle Fortbildungsplanung.

So gehen Sie bei der Fort- und Weiterbildungsplanung vor:

1. Ihre Teambesprechungen bieten eine gute Möglichkeit, um sich untereinander regelmäßig über Fortbildungsangebote und Fortbildungsbesuche auszutauschen.

2. Starten Sie eine Mitarbeiterbefragung und erfragen Sie so die Fort- und Weiterbildungswünsche aller Teammitglieder.

3. Sehen Sie sich als QMB Ihrer Praxis mitverantwortlich für die Entwicklung Ihres Praxisteams. Besprechen Sie mit der Praxisleitung, welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Kolleginnen sinnvoll und für die Praxis nützlich sind.

4. Nutzen Sie das Mitarbeitergespräch mit Ihrer Praxisleitung, um über Ihre Fort- und Weiterbildungswünsche zu sprechen und darüber, wie Sie sich Ihre berufliche Zukunft vorstellen.

5. Erstellen Sie jeweils zum Jahresanfang einen Fort- und Weiterbildungsplan und nehmen Sie eine Sparte für gewünschte bzw. geplante Fortbildungsthemen mit auf.

Praxistipps für Ihre Planung

Wann?

 

  • Zum Jahresanfang bzw. zu Jahresende für das Folgejahr
  • Immer dann, wenn Mitarbeiter neu eingestellt oder Stellen umbesetzt werden

Wie?

 

  • Teambesprechungen
  • Mitarbeitergespräche
  • Mitarbeiterbefragungen

Womit?

 

  • Fort- und Weiterbildungsplan mit Angaben zu Maßnahme, Teilnehmer, Veranstalter, Ort, Datum, Genehmigung, Kosten, Nachweis

Fortbilden - aber fair

Ist der Fort- und Weiterbildungsplan erstellt, behalten Sie ihn im Blick und prüfen Sie, ob die Fortbildungsbesuche im Team auch ausgeglichen sind. Schauen Sie also, dass möglichst jede Mitarbeiterin, entsprechend ihrem Aufgabenund Verantwortungsbereich, an Seminaren und Trainings teilnimmt und sich fortbildet. Ansonsten kann das Thema schnell zu Konflikten im Team führen.

 

 

 

 


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH