arztpraxis.com

04.06.2017   |   Selbstmanagement, Praxisleitung

9 Kommunikationskiller, die Sie als Praxischef vermeiden sollten

Wenn Sie als guter Zuhörer geschätzt werden wollen, dürfen Sie die folgenden 9 Todsünden in Gesprächen nicht machen:

  • Sie versuchen ständig, Gedanken zu lesen. Was denkt diese Person wirklich, was fühlt sie gerade usw.
  • Sie blenden den Sprecher aus, weil Sie schon in Gedanken überlegen, was Sie gleich sagen werden.
  • Sie hören von Haus aus nur, was Sie hören wollen.
  • Sie schweifen während der Ausführungen Ihres Gesprächspartners gedanklich ab.
  • Sie ordnen alles, was Sie hören sofort in zwei Kategorien ein: Entspricht meiner Erfahrung, entspricht nicht meiner Erfahrung. Ergebnis: Sie konzentrieren sich nicht auf die wirklichen Aussagen.
  • Sie versuchen die ganze Zeit, den Gesprächspartner einzuschätzen und in Schubladen zu schieben.
  • Sie wechseln das Thema zu schnell und geben Gesprächspartnern das Gefühl, kein Interesse für Ihre Beiträge zu haben.
  • Sie setzen in Gedanken oder mit Worten alles herab, was Ihr Partner zu sagen hat.
  • Sie stimmen allem und jedem zu, das wirkt auch unglaubwürdig. „Ich kann sagen, was ich will, der/die sagt sowieso zu allem Ja.“

Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH