arztpraxis.com

17.12.2014   |   Steuern, Recht

Steuertipp: Schenkungen an Arbeitnehmer immer lohnsteuerpflichtig

Ein altgedienter Unternehmer hatte sein Unternehmen verkauft und den
Arbeitnehmern anschließend „privat“ pro Kopf 5.200 Euro geschenkt. Das
war damals der Schenkungssteuerfreibetrag für Schenkungen an Nichtverwandte.
Leider hatten das Finanzamt und auch das Finanzgericht keinen
Sinn für derartige Großzügigkeit.

Das Urteil: Alle Zuwendungen an einen Arbeitnehmer – egal, ob ein Rechtsanspruch
darauf besteht oder unter welcher Bezeichnung diese geleistet
werden – sind Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und unterliegen
dem Lohnsteuerabzug. (FG Berlin-Brandenburg, 01.08.12, 1 K 1223/09,
juris/Revision beim BFH unter Az. VI R 58/12)

Ergebnis: Schenkungen an Arbeitnehmer werden nur dann steuerlich als
Schenkung anerkannt, wenn eine intensive private Beziehung zwischen
Arbeitergeber und Arbeitnehmer besteht.

 

Quelle: IZW Informationszentrum für die Wirtschaft GmbH, www.izw-info.de


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH