arztpraxis.com

29.11.2015   |   Arzt News

Alte Medikamente in den Restmüll: Kampagne gegen Umweltbelastung

Die Erkältung überstanden, der Hustensaft längst abgelaufen: Dass alte Medikamente in den Restmüll statt in den Abfluss gehören, sollen die Saarländer künftig auf Flugblättern und Plakaten lernen. Neun saarländische Institutionen haben eine Kampagne gestartet, darunter das Umwelt- und das Gesundheitsministerium, die Apotheker- und die Ärztekammer. Denn die Wirkstoffe falsch entsorgter Arznei belasten die Umwelt, wie der Entsorgungsverband Saar mitteilte. Die Kampagne bezieht sich auf Informationen des Umweltbundesamts aus dem Jahr 2014.

Demnach seien in Deutschland 2012 mehr als 8000 Tonnen Wirkstoffe verbraucht worden, die potenziell einen Einfluss auf die Umwelt haben. Die Organisatoren der Kampagne verteilen 99 000 Flugblätter und 3600 Plakate etwa in Arztpraxen, Apotheken, Gesundheitsämtern und Kundencentern im Saarland, wie eine Sprecherin des Entsorgungsverbands Saar mitteilte. Darauf der Spruch: "Medikamente, die ich nicht mehr brauche... gehören in die Restmülltonne." dpa


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH