arztpraxis.com

30.11.2014   |   Arzt News, Arzthelferin/MFA News

Aus unserem kostenlosen Arzthelferin/MFA-Online-Newsletter: Wie sieht die Zukunft der Arztpraxis aus?

Der Ärztemangel ist schon lange ein Thema, vor allem auf dem Land. Es gibt vielfältige Ideen, wie mit der SItuation umgegangen werden kann. Wie sieht sie also aus, die Zukunft der Arztpraxen? Hier ein kurzer Überblick:

Telemedizin

In Brandenburg läuft derzeit eine Studie zur Telemedizin:

Die Patienten mit Herzschwäche auf dem Land haben Waage, EKG- und Blutdruckmessgerät bei sich zuhause. Täglich messen sie ihre Werte und leiten diese dann mit einem weiteren Gerät an die Berliner Charité weiter. Von dort können Ärzte und Pfleger telefonisch eingreifen, in Absprache mit Ärzten vor Ort etwas an der Medikation ändern oder einen Notarzt losschicken.

Filialpraxen

In Sachsen-Anhalt gibt es sogenannte Filialpraxen, die von der Kassenärztlichen Vereinigung betrieben werden. Ein Dienstplan regelt, wann welche Ärzte der Umgebung da sind. Selbst Mediziner im Ruhestand kommen zum Einsatz.

Rollende Arztpraxen und Hausbesuche

In anderen Regionen kommen speziell ausgebaute Kleinbusse als rollende Arztpraxen und Hausbesuche durch qualifizierte MFAs, Schwestern und Pfleger hinzu. (dpa)

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Es bleibt also spannend, in welche Richtung sich die Arztpraxis in Zukunft entwickeln wird.

dpa

Wollen Sie mehr Infos? Dann melden Sie sich hier bei unserem kostenlosen MFA-Onlinenewsletter an!


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH