arztpraxis.com

28.08.2015   |   Arzt News, Arzthelferin/MFA News

Die Sonnenbrille – ein Muss im Sommer?

Soll ich im Sommer immer eine Sonnenbrille tragen? Es empfiehlt sich im Sommer immer, eine Sonnenbrille zu tragen. Denn die grellen Sonnenstrahlen machen das Sehen schwierig. Das daraus resultierende Blinzeln ist anstrengend und ermüdet die Augen. Auch die Sicherheit leidet, ist es doch besonders im Straßenverkehr oft unmöglich, Schilder und Ampeln ohne Sonnenbrille richtig zu erkennen.

Darüber hinaus haben UV-Strahlen eine schädigende Wirkung auf Hornhaut, Linse und Netzhaut. Werden diese Strahlen nicht durch eine Sonnenbrille gefiltert, können eher als normal ein grauer Star oder eine AMD (altersbedingte Makuladegeneration) auftreten.

Achten Sie also darauf, dass Ihre Augen durch eine Sonnenbrille ausreichend abgedeckt sind. Meiden Sie bunte Gläser, um eine Veränderung der Wahrnehmung Ihrer Umwelt und im Straßenverkehr zu verhindern. Wichtig: Dunkle Gläser sind nicht unbedingt besser als leicht getönte Gläser. Zwar filtern sie das sichtbare Licht, wichtiger ist aber eine ausreichende Reduktion der UV-Strahlen. Diese wird zum Beispiel durch das CE-Zeichen oder die Kennzeichnung "UV 400" angezeigt. Quelle: AOK


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH