arztpraxis.com

27.01.2017   |   Arzt News, Arzthelferin/MFA News

Zulassungsdokumente für Ärzte in Thüringen nun fälschungssicher

Thüringen will Betrugsversuchen mit gefälschten Zulassungen für Ärzte und Apotheker einen Riegel vorschieben. Seit Jahresbeginn erhalten im Freistaat tätige Heilberufler fälschungssichere Approbationsurkunden, wie die Landesärztekammer mitteilte. Zunächst gib das Landesverwaltungsamt diese Dokumente an ausländische Ärzte, inländische Zahnärzte, Psychotherapeuten und Pharmazeuten aus. Ab Jahresmitte bekommen alle Ärzte und Pharmazeuten, die in Thüringen studiert haben, die fälschungssichere Dokumente.

Die Dokumente sind mit einem speziellen Barcode ausgestattet, mit dem sie online auf ihre Echtheit überprüft werden können. Eine Testphase mit dem Verfahren sei im vergangenen Jahr erfolgreich verlaufen, so Kammerpräsidentin Ellen Lundershausen. Die Kammer hat die Berufsaufsicht über die rund 9000 Ärzte in Krankenhäusern und Praxen.

Spektakuläre Betrugsversuche von Hochstaplern, die sich als Mediziner ausgeben, sind in Thüringen sehr selten. Bekannt wurde vor Jahren der Fall eines Fußpflegers, der sich in Kromsdorf (Weimarer Land) als Arzt ausgab und dafür verurteilt wurde. Auch in Altenfeld (Ilm-Kreis) flog vor Jahren ein solcher Betrug auf. dpa


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH