arztpraxis.com

26.11.2013   |   Praxisleitung

Aus ARZTPRAXIS Der Chefbrief: PSA-Test wird auch nach aktualisierter Untersuchung als "tendenziell negativ" bewertet

Das Team, das im Auftrag des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V. (MDS) gängige IGeL nach den Kriterien der evidenzbasierten Medizin untersucht, sieht auch nach einer erneuten Bewertung des PSA-Tests „nach wie vor nur Hinweise auf einen geringen Nutzen. Die Datenlage zum Schaden ist weiterhin eindeutig, da die Studien übereinstimmend unnötige Behandlungen nachweisen, die mit erheblichen, aber insgesamt eher seltenen gesundheitlichen Risiken einhergehen.“

Unter www.igel-monitor.de sind inzwischen 31 IGeL nebst Bewertungen aufgeführt, von A wie Akupunktur zur Migräneprophylaxe (Bewertung: „tendenziell positiv“) bis U wie Ultraschalluntersuchung der Eierstöcke zur Krebsfrüherkennung (Bewertung: „negativ“).

 

Für weitere Informationen zu "Arztpraxis - der Chefbrief - Einfach & klar: Abrechnung, Finanzen, Recht & Strategie" klicken Sie bitte hier.


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH