arztpraxis.com

21.01.2017   |   ZFA Persönlich, Selbstmanagement

Persönlichkeitstraining: Die richtige Pause zur richtigen Zeit in der Praxis

Pausen in der Arztpraxis dienen nicht nur dazu, sich körperlich zu erholen: Sie geben dem Gehirn eine "Nachwirkzeit". Nach einer Pause sehen wir im Normalfall klarer. Wir wissen wieder was wichtig ist, können uns neu konzentrieren. Hier einige Tipps für richtige Pausen:

Kurze Unterbrechung: Die kurze Unterbrechung ist eine Art Durchatmen, wenn man nicht weiterkommt. Tätigkeit kurz unterbrechen, falls möglich zum Fenster hinausschauen. Ist kein Fenster vorhanden, ganz bewusst ein entspannendes, schönes Bild platzieren und betrachten. Diese Pause dauert wenige Sekunden und kann an jedem Arbeitsplatz ausgeübt werden.

Die Minipause: Legen Sie alle 20 bis 30 Minuten eine Minipause ein. Dafür einen Haltungswechsel vornehmen, wie z. B. kurz aufzustehen oder sich hinsetzen. Trinken Sie eine Kleinigkeit und reden Sie ein paar Worte evtl. außer der Reihe. Ein Scherz, das Lachen mit einer Kollegin hilft, durchzuatmen.

Kaffeepause: Nach zwei bis drei Stunden Arbeit ist eine größere Pause fällig. Sie ist mit Kaffeepause gut charakterisiert, weil Kaffee ja ein Muntermacher ist. Während dieser Pause wechseln Sie den Raum, Sie brauchen Tapetenwechsel. Trinken Sie auf jeden Fall etwas. Das muss nicht Kaffee sein, auch Säfte oder Wasser erfüllen ihren Zweck. Versuchen Sie etwas völlig anderes zu tun, z. B. ihren persönlichen Zeitplan zu durchdenken oder etwas zu lesen. Diese Pause dauert ca. 10 Minuten.

Erholungspause: Eine richtige Erholungspause ist nach sechs Stunden Arbeitszeit notwendig. Sie sollten sich jetzt für eine längere Zeit mit anderen Dingen beschäftigen oder aber ruhen. Ausruhen birgt allerdings die Gefahr, dass Sie für das Erinnern und Wiedereinsteigen danach viel Kraft aufbringen zu müssen. Aktive Pausen sind besser. Gehen Sie spazieren oder einkaufen, lesen Sie etwas oder unterhalten Sie sich.

Regelmäßig durchgeführte Pausen haben noch einen Zusatznutzen: Die Vorfreude auf die Pause. Werden Pausen zuverlässig durchgeführt, erhöht die Vorfreude auf die Pause die Motivation nach dem Motto: Das schaffe ich noch.


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH