arztpraxis.com

26.04.2014   |   Selbstmanagement, ZFA Persönlich

Vom Wert von Zielvorstellungen ...

Alle Psychologen und Erfolgsforscher sind sich einig: Wer sich seine Ziele plastisch und in allen Einzelheiten ausmalen kann, hat weit größere Aussichten, sie auch zu erreichen. Die folgende wahre Geschichte belegt diese Tatsache eindrucksvoll.

Florence Chadwick hatte sich in den Kopf gesetzt: „Ich will als ers­te Frau den Kanal überqueren – schwimmend!“ Nach hartem Training startete sie 1952 ihren ersten Versuch in Calais (Frankreich). Sie schwamm, angespornt von  den vielen Zurufen aus ihren Begleitbooten. Kurz vor der englischen Küste
zog dichter Nebel auf und das Wasser wurde immer kälter.

Ihre Mutter  feuerte sie vom Boot aus an: „Los, Florence! Du schaffst es! Es sind nur  noch wenige Meilen!“ Doch schließlich ließ sich die erschöpfte Florence ein paar hundert Meter vor ihrem Ziel an  Bord ziehen.

Später antwortete sie den Reportern: „Ich will mich nicht entschuldigen, aber ich glaube, ich hätte es geschafft, wenn ich nur mein Ziel hätte sehen können.“
Florence Chadwick versuchte es später noch einmal. Dieses Mal konzentrierte sie sich darauf, die Küste von Dover vor ihrem inneren Auge zu sehen.

Jedes Detail malte sie sich aus; und je dichter der Nebel wurde und je kälter das Wasser, desto klarer erschien ihr das Bild der Küste, desto näher sah sie sich ihrem Ziel – das sie am Ende auch tatsächlich erreichte.

Machen Sie es wie Florence Chadwick und behalten Sie Ihr Ziel immer im Blickfeld!


Diesen Artikel empfehlen:
© arztpraxis.com    |   entwickelt von: L.N. Schaffrath DigitalMedien GmbH